Optimierter Beschaffungsprozess

Optimierter Beschaffungsprozess bws® light

bws®light bei Hälg & Co. AG St. Gallen

Die Firma Hälg & Co. AG wurde 1922 in St. Gallen gegründet. Heute ist das Unternehmen, in vierter Generation durch die Inhaber geführt, ein Schweiz weit führender Dienstleister für Gebäudetechnik. Hälg & Co. AG plant, installiert, unterhält und optimiert in den Bereichen Heizung, Lüftung, Klima, Kälte und Sanitär.

Im September 2014 konnte die Firma ihren neuen Hauptsitz einweihen – am selben Standort, wo die Geschichte der Firma begann. Beim Innenleben des neuen Gebäudes wurde auf zukunftsgerichtete Technologien gesetzt, Stichwort «intelligentes Gebäude». So ist es nicht verwunderlich, dass auch im Bereich Lagerbewirtschaftung die Suche nach neuen, innovativen Lösungen grosse Priorität erhielt und intensiv vorangetrieben wurde.

Lagerbewirtschaftung

Die Ziele der Firma Hälg sind einerseits möglichst viel Material direkt über die Objekte zu beziehen und die Lagerbestände so gering wie möglich zu halten, andererseits durch Straffung der Lieferanten und Optimierung der Prozesse sowie Neustrukturierung des Lagers Zeit und Kosten zu sparen. Um dies zu erreichen, wurde in einem ersten Schritt die gesamte Lager-Infrastruktur in Zusammenarbeit mit Debrunner Acifer und dem Hersteller Lista AG erneuert.

Bei der Auswahl der optimalen Lagerbewirtschaftungslösung galt das Ziel, alle Lager-Artikel mit einem einheitlichen System bewirtschaften zu können. Die ausschlaggebenden Entscheidungskriterien für ein bws®-System von Debrunner Acifer waren einerseits die Regionalität und der Lieferservice der Firma an sich. Andererseits überzeugte die Möglichkeit, Drittlieferanten-Artikel im System zu integrieren.

Für die Lagerbewirtschaftung mit Strichcode wurden alle Lagerartikel pro Lieferant aufgenommen und in die E-Business-Plattform integriert. Damit war die Basis geschaffen, auf einfache Weise den Bedarf mittels Scanner zu erfassen und ohne weitere Software-Installation in den E-Shop zu importieren. Die Bestellungen aus dem Multi-Lieferanten-Warenkorb werden nun vom E-Shop automatisch verteilt und übermittelt.

Lagerbewirtschaftung Haelg

Interview mit Caroline Inauen, Projekteinkäuferin HLK Group / Teamleiterin Beschaffung ZD

Was hat Sie dazu bewogen, eine Bewirtschaftungslösung mit Debrunner Acifer AG einzuführen?

Wir setzten uns zum Ziel, die Lagerbewirtschaftung unserer B- und C-Teile möglichst effizient und einfach zu gestalten. Der Prozess von der Bedarfserfassung bis zur termingerechten Anlieferung sollte schlank organisiert sein und mittels einer digitalen Bestellerfassung und –übermittlung an die jeweiligen Lieferanten über eine einzige Schnittstelle möglich sein. All diese Vorteile deckte das bws®-System von Debrunner Acifer ab.

Wo sehen Sie das grösste Plus im Vergleich zum konventionellen Beschaffungsprozess?

Das bws®-Lagerbewirtschaftungssystem von Debrunner Acifer ist flexibel und konnte exakt auf unsere Bedürfnisse abgestimmt werden. Die Lagerplätze wurden gemäss unseren Vorgaben beschriftet und die Bestellungen können mittels Hand-Scanner am Regal erfasst werden. Der Logistiker übermittelt die Bestellung elektronisch an den Debrunner Acifer E-Shop, wo sie automatisch verarbeitet wird. Die Bestellerfassung muss also nicht pro Lieferant vorgenommen werden, sondern erfolgt nur einmal pro Bestell-Zyklus und die Ware wird bereits am Folgetag angeliefert. Schlanke Prozesse – hohe Bestandssicherheit.

Wie beschreiben Sie die Zusammenarbeit mit Debrunner Acifer?

Die Fachleute von Debrunner Acifer aus den Bereichen E-Business und Logistik haben uns während der gesamten Einführungs-Phase optimal unterstützt. Dank ihrem grossen Einsatz und Know-how ist das Projekt zu einem Erfolg geworden. Wir danken der Firma Debrunner Acifer für die tolle Zusammenarbeit.