Metallpreise

Aluminium LME-Notierungen

Einschätzung vom 6.1.2017

Globale Situation bei den Basismetallen

In Anbetracht der wirtschaftlichen Faktoren hat sich für die Basismetalle keine wesentliche Änderung ergeben. Die Kurse bewegen sich im prognostizierten Rahmen und tendieren seitwärts. Allerdings bleibt der Devisenmarkt ein wesentliches Risiko für die NE-Metalle. Einerseitzs hat die EZB ihr Ankaufsprogramm für die Unternehmensanleihen nicht um 6, sondern um 9 Monate verlängert. Neu geht man davon aus, dass die FED die Zinsen im 2017 mehr als zweimal erhöhen wird. Somit wurde der EUR gleich von zwei Seiten in die Zange genommen. Bereits im ersten Quartal könnte gemäss Analysten 1 EUR auch 1 USD kosten.

Aluminium

Bei Aluminium bleibt das Niveau von USD 1800.-/t ein kräftiger Widerstand. Aktuell steht die Notierung bei USD 1'710.-/to. Analysten rechnen mit einer Seitwärtsbewegung.

Nickel – Edelstahl nichtrostend

Die Notierungen für Nickel und Chrom sind deutlich angestiegen. Die Prognosen für den weiteren Jahresverkauf und Q1/17 sind weiterhin sehr positiv. Der Forecast für den Legierungszuschlag im Basiswerkstoff 1.4301 sieht für den Februar einen weiteren Anstieg von EUR 150./to vor. Die Werke sind seht gut ausgelastet und werden die Basispreise zusätzlich um EUR 10.- bis 20.-/t im Februar erhöhen.

Kupfer

Bei Kupfer könnte sich der Preis für den 3-Monats-Forward an der LME wieder auf über USD 5'800.-/t erholen. Allerdings ist das Risiko (steigende Bestände und Währung) kurzfristig nach unten gerichtet. Derzeit notiert Kupfer um USD 5'600.-/t.